«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   



 SOS GERASJUTA STIFTUNG       



 

Interviews mit Spendenempfängern


Neulich startete bei der SOS GERASJUTA Stiftung ein neues Projekt – wir besuchen unsere Schützlinge, zeigen Interesse an ihrem Leben, und im Laufe eines freundlichen Gesprächs erfahren wir, wie es ihnen geht, was für Hilfe an sie geleistet wurde und ob es noch welche Probleme auftreten. Wir bieten Ihrer Aufmerksamkeit kurze Videoreportagen über neue Richtung in unserer Arbeit.

Seit mehreren Jahren leistet die SOS GERASJUTA Stiftung karitative Unterstützung an hunderte der Bürger aus Nikolajewer Region. Auf solche Weise lassen wir das Leben retten und das Lebensstandart der Mittellosen erhöhen. Dadurch wird die Spirale der Armut und der Ausweglosigkeit durchbrochen.

Vertrauen, fruchtbringende Mitarbeit und Anerkennung der Tätigkeit der Stiftung – das sind grundsätzliche Prinzipien in der Arbeit der SOS GERASJUTA Stiftung. Liebe Spender, Sie können an uns Anfragen schicken, mit wem von unseren Schützlingen Sie sich das Videomaterial auf unserer Homepage anschauen möchten. Unser Team reagiert auf Ihre Bitte in kürzester Frist und Sie bekommen eine Möglichkeit, Ihren Spendenempfänger zu sehen und mit eigenen Ohren zu hören, auf welche Weise Ihre Spende von ihm ausgegeben wurde. Vielen Dank für Ihre Kooperation und die Teilnahme an unseren karitativen Projekten!





Besuch der Familie Iremadse
„Ein Kind des Leidens“. So würden mehrere die Person von Jewgenij Iremadse charakterisieren, mehr von seinem Schicksal erfahrend. Er wurde als Invalide mit falsch entwickelten Füssen geboren. Dazu noch Muttertod und das Verschwinden des Vaters…

weiter...





Besuch der Familie Lewtschenko
Walerias Geschichte schockierte alle Bewohner Nikolajews. Das 4-jährige Kind, das für einige Minuten im Hof ohne Aufsicht der Erwachsenen gelassen wurde, griff das Hunderudel an.

weiter...





Besuch von Karasew
Alexej sagt, er sei metaphorisch gesprochen gefallen, hatte aber keine Kraft, sich aufzurichten. Der Mann hatte alles in seinem Leben – Familie, Arbeit, die Wohnung...

weiter...