«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Dmitrij Antikalo

geb. 1996

 

   Dmitrij kommt aus dem Dorf Matweewka in der Nähe von Nikolajew. Seine neunköpfige Familie bewohnt ein renovierungsbedürftiges Haus, wo es weder eine Wasserleitung noch ein Stromnetz gab. Neun Personen werden nur vom Kindergeld und der niedrigen Invalidenrente von Dmitrijs Vater Sergej (geb. 1967) versorgt, der an einem Bandscheibenvorfall leidet. Die Mutter vom Schüler Natalja (geb. 1976) hat wegen der Krise und der schlechten Situation auf dem Arbeitsmarkt keine Arbeit und sorgt zu Hause für ihren Ehemann und die sieben Kinder. Die Gesundheit des kranken Vaters und sehr bescheidene Wohnverhältnisse zwangen den Jungen, sich an die Schweizer Spenderinnen und Spender zu wenden und sie um die mögliche karitative Unterstützung zu bitten. Der Familie Antikalo wurde geholfen und sie erwarben vor allem die Baumaterialien, um die notwendigsten Renovierungen im Haus zu machen. Die Spende reichte auch für die Medizin des Vaters, das Essen und neue Kleidung für die Kinder.