«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Wladimir Brjatko

geb. 1995

 

Wladimir Brjatko hat ein hartes Dasein. Sein Vater ist vor vier Jahren an einem Herzinfarkt gestorben, dasselbe Los traf danach auch seinen Stiefvater, der einer Leberkrankheit zum Opfer fiel. Wladimir und seine Mutter Aljona sind allein und ohne Unterstützung geblieben. Die Frau ist als Mathematiklehrerin tätig, doch dieser Beruf wird in der Ukraine nur karg entlöhnt. Der Junge studiert an einer Berufsschule und bekommt kein Stipendium. Ab und zu nimmt er irgendeinen Nebenjob an, doch damit verdient er nur wenig Geld, was für die Versorgung der Familie nicht reicht. Das weitere Studium an einer Universität, welches der Junge für einen künftigen Beruf braucht, erfordert noch mehr finanzielle Mittel.
Dank der Spende konnte Wladimirs Mutter Lebensmittel kaufen. Den Rest wollte der Junge in sein zukünftiges Studium an der Uni einbringen, aber seine Mutter erkrankte. Vor kurzem wurde bei ihr ein Geschwür entdeckt. Sie benötigt Medikamente und Schmerzmittel. Wladimir ist wegen der Verschlechterung der Gesundheit seiner Mutter sehr bedrückt und bittet erneut um Hilfe, diesmal für sie.

df    df