«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Jewgenij Demetjuk

geb. 2002

 

   Der Nikolajewer Jewgenij Demetjuk wurde in einer zerrütteten Familie geboren, in der die Mutter dem Alkohol verfallen war. Oma Walentina (geb. 1952) rettete den Jungen und seine Schwester Walja (geb. 2001) aus dieser gefährlichen Umgebung, indem sie die offizielle Vormundin der Geschwister wurde. Seit langem litt die Frau an einer Gelenkerkrankung, die sich vor einigen Jahren drastisch zu verschlimmern begann. Vor diesem Hintergrund muss das Hüftgelenk unverzüglich ersetzt werden, sonst wird Walentina in der Beweglichkeit eingeschränkt sein. Die teure Operation kostet eine beachtliche Summe, die aber mit der niedrigen Rente der Frau nicht aufzubringen ist, reichen doch die Mittel der Familie oft nicht einmal für die notwendigen Lebensmittel und die Schulsachen der Kinder.
  Dank der von Schweizer Spendern geleisteten Hilfe wurde der Lebensstandard von Walentina und ihren Enkeln wesentlich erhöht. So konnte die Rentnerin die erforderlichen Heilmittel für sich besorgen und die laufenden Bedürfnisse der wachsenden Enkelkinder befriedigen. Jewgenij hat vor, eine Ausbildung an der Fachschule zu bekommen. Dann bekäme er die Möglichkeit, sich selbst und seine Familie materiell zu versorgen. Das Studium ist mit bestimmten Geldausgaben verbunden. Leider sieht die finanzielle Situation in der Familie von Demetjuks eher düster aus. Jewgenij wendet sich an die Gönner erneut mit der Bitte, ihm und seinen Nächsten finanziell zu helfen.