«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Michail Derkatsch

geb. 1995

 

Michail ist Halbwaise. Seine Mutter starb an Krebs, als er 12 Jahre alt war. Seit jener Zeit kümmert sich sein Vater Wiktor (geb. 1969) um ihn und seine Geschwister Stanislaw (geb. 1990) und Ksenia (geb. 1997). Die Familie wohnt in der Vorstadt von Nikolajew, nur der ältere Sohn ist ausgezogen und versorgt sich selbst. Sie leben von ihrem Gemüsegarten. Die Gesundheit des Vaters ist nicht in Ordnung, der Mann leidet schon lange an einem Magengeschwür. Er sollte möglichst schnell behandelt werden, dafür hat man aber kein Geld. Michail erlernt den Kochberuf in einer Fachschule und träumt, in der Zukunft auch an der Uni zu studieren. Doch es machte ihm Sorgen, dass die Studiengebühren drastisch steigen. Seine Familie verfügte über keine Mittel, um die Ausbildung des Jungen zu bezahlen. Dank der Spende der ungleichgültigen Schweizer besorgte Michail Lehrbücher und Sportsachen für sich und seine Schwester Ksenia. Ausserdem konnten sie auch dem Vater notwendige Medizin kaufen, um seine Magengeschwürschmerzen zu lindern.