«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Anna Djatschuk

geb. 1995

 

    Anna ist Studentin an der staatlichen Petro Mohyla Schwarzmeer-Universität, wo sie Bauingenieurwesen studiert. Das Mädchen wünscht sich eine gute Ausbildung und später eine spannende Arbeit, mit der sie genug Geld verdienen kann, um seiner Familie zu helfen und ihre beklagenswerte finanzielle Lage zum Besseren zu verändern. Seine Grossmutter beschwerte sich dauernd über einen Nabelbruch. Die Ärzte empfahlen dringend, mit der Operation nicht zu warten, doch die Familie Djatschuk war nicht in der Lage, das Geld für diese aufzubringen. Sie konnten sie nur dank der grossherzigen Spende der Schweizer Gönner durchführen lassen. Momentan fühlt sich die Frau viel besser als früher, obwohl sich die Folgen des chirurgischen Eingriffs immer noch zeigen. Die Grossmutter braucht aber auch einige Medikamente gegen Bluthochdruck und Gliederschmerzen, ihre geringe Rente kann kaum deren Besorgung decken. Anna muss bald ihre Studiengebühr bezahlen, aber die miserablen Löhne von Annas Mutter und ihrer Schwester sind richtige Hindernisse auf dem Weg zu ihrem Traumberuf.
    Das Mädchen ist allen Schweizer Bürgern, die gegenüber der Krankheit ihrer Oma nicht gleichgültig blieben, äusserst erkenntlich. Und sie wäre nicht weniger dankbar, wenn die Wohltäter ihr bei der Bezahlung der Studiengebühren und der Besorgung von dringlichsten Sachen helfen würden.