«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Kristina Eremeja,

geb. 1993

 

Die Berufsstudentin Kristina wandte sich via SOS GERASJUTA Stiftung an Schweizer Spenderinnen und Spender mit der Bitte, ihr und ihrer alleinstehenden behinderten Mutter Nina (geb. 1965) eine Spende zu leisten. Die von den Wohltätern überwiesene Summe wurde für die Gas- und Stromschulden ausgegeben. Es gibt keine Gefahr mehr, dass die Leitungen abgestellt werden. Weil die Invalidenrente von Nina gering ist, litt die Familie schon immer unter materieller Not. Mit den gespendeten Mittel wurden auch gesunde Nahrungsmittel besorgt, die das karge Budget wesentlich entlasteten.
Kristina äussert den hilfsbereiten Bürgern aus der Schweiz ihre grosse Dankbarkeit für die Unterstützung ihrer Familie. Da Kristina noch Studentin ist und noch nichts verdient und ihre Mutter aufgrund gesundheitlicher Probleme keiner Beschäftigung nachgehen kann, steckt die Familie immer noch in der Not. Kristina wendet sich mit einem Bittgesuch an die Spender, um die nötigen Mittel für die Nahrung und die Besorgung der Wintersachen zu bekommen.

df    df