«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Karina Guzu,

geb. 2002

 

   Die junge Frau kommt aus einer siebenköpfigen Familie und wohnt in Nikolajew. Ihr Stiefvater Michail (geb. 1977) ist in einem Betrieb als Elektromechaniker tätig, und ihre Mutter Inna (geb. 1986) ist arbeitslos, weil sie drei Söhne – Andrej (2004), Maxim (2009), Kirill (2014) – und die Tochter Diana (geb. 2018) betreut.
    Karina versuchte schon mit eigenen Kräften Geld zu verdienen, aber erfolglos – sie konnte nur einen miesen Lohn als minderjährige, unqualifizierte Arbeitskraft kriegen. So entschied sich das Mädchen für das Erlernen der Grundlagen des Restaurantgewerbes in einem College vor Ort. Das Studium ist nur auf dem Papier kostenlos. Ausser einer ganzen Menge von Schreibwaren und Lehrbüchern muss Karina am Anfang des Schuljahres eine riesige Summe für das Studium bezahlen, die gar grösser als die monatlichen Ausgaben der ganzen Familie ist.
   Die junge Frau träumt davon, Fachfrau zu werden und die Last der Eltern zu erleichtern. Heute hat sie dafür keine Möglichkeit und bittet Schweizer Wohltäter um Unterstützung.

 

 

df