«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Nikolaj Jakubenko

geb. 1996

 

   Nikolaj ist ein begabter Fussballspieler. Er braucht eine teure Sportausrüstung und Geld für die Reisen zu den Wettkämpfen, die die Mannschaftsmitglieder aus der eigenen Tasche zu bezahlen haben. Da seine Schule eine Fahrstunde entfernt liegt, muss Nikolaj zusammen mit seinem Bruder Konstantin (geb. 1997) jeden Tag dorthin fahren und viel Geld für die Fahrscheine ausgeben. Dies belastet das Familienbudget ziemlich.

   Seine Eltern Nikolaj (geb. 1957) und Natalja (geb. 1972) behandeln die Kinder sehr liebevoll und wünschen ihnen nur das Beste. Die Mutter verdient als Verkäuferin auch nicht viel. Die grösste Herausforderung für die Familie ist die Krankheit des Grossvaters Pjotr (geb. 1950). Seine kranken Blutgefässe verursachten Thrombose und nur eine Operation am Bein konnte ihn retten. Um seinem Grossvater zu helfen, wandte sich Nikolaj an die Stiftung.

   Nikolajs Vater hat Anfang September einen Job gefunden. Dank der Hilfe können er und sein Bruder die fälligen Fahrkosten zur Schule in der Grossstadt bezahlen. Mit der karitativen Unterstützung haben Nikolaj und sein Bruder die kostspielige Sportkleidung erworben. Seinem kranken Grossvater Pjotr hat Nikolaj einige Arzneien für die Blutgefässe besorgt. Zum zweiten Mal wurde er wegen einer Venenverstopfung am Bein operiert. Sein Leiden ist für gewisse Zeit ein wenig gelindert.