«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Irina Jaremtschuk

geb. 1997

    Irina studiert Philologie an der Uni in Nikolajew. Die Studentin wandte sich via SOS GERASJUTA Stiftung an die Spender aus der Schweiz mit der Bitte, sie im Rahmen des Jugendprojekts zu unterstützen. Irina kommt aus einer mittellosen Familie, in der der Vater und die Grosseltern ernsthafte gesundheitliche Probleme haben. Irinas Grossvater Jewgenij (geb. 1947) überstand nacheinander einen Herz- und Hirnschlag. Der Mann muss ständig medizinisch unterstützt werden. Dazu brach er sich beim Sturz den Hüftgelenkkopf und bleibt seitdem bettlägerig. Irina hoffte auf das Mitleid der Schweizer Bürger.
   Die gespendeten Mittel wurden für die Besorgung der Krücken und Gehstütze des Grossvaters ausgegeben. Dazu braucht der Mann nach dem erlittenen Herz- und Hirnschlag unterstützende Medikamente, die für ihn aus dem Spendengeld erworben wurden. Dadurch, dass der Grossvater immerfort Medizin braucht und Irinas Studiengebühren bezahlt werden müssen, bittet die Studentin die Gönner um weitere karitative Unterstützung.