«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Alexandra Kwasnjuk,

geb. 2002

 

   Alexandra, Schülerin aus Nikolajew, wohnt mit ihren Eltern und ihrer Schwester Katerina (geb. 2004) zusammen. Das Mädchen lernt Sprachen und Literatur besonders gern. Es werden viele Mittel für die Behandlung von kranken Verwandten des Mädchens ausgegeben. Alexandras Vater Oleg (geb. 1979), einziger Familienernährer, leidet an Varikose und Venenthrombose. Der Grossvater Leonid (1955) hat ein Magengeschwür. Der Gesundheitszustand von Oma Nadeshda (geb. 1953) bereitet Alexandra besondere Sorge – sie sieht fast nichts mehr. Nach der Operation an den Augen muss sie kostspielige Medikamente einnehmen. Der Lohn des Vaters und die kleine Renten der Grosseltern reichen für das Einkaufen aller notwendigen Medikamente nicht aus. Alexandra bat die Schweizer Gönner um materielle Unterstützung für ihre Verwandten und die Bezahlung des Englischkurses.
Ihre Bitte wurde erhört: die Grossmutter und der Vater wurden erfolgreich operiert und die junge Frau erwarb die notwendigen Kenntnisse im Englischkurs. Alexandra bekam auch das Angebot, in der Sprachschule zu arbeiten. Doch die Sehkraft ihrer Oma bleibt noch in Gefahr. Alexandra bedankt sich bei den Spendern und bittet um weitere Förderung.