«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Lewtschenko Natalja

geb. 1988

 

Natalja ist allein erziehende Mutter ihres Sohnes Maksim (geb. 2009). Sie wohnt in einem Haus mit ihrer Familie, die aus vier Personen besteht. Ihr Ehemann ist an der schweren Krankheit Meningitis gestorben. Früher hat Natalja als Köchin gearbeitet, aber jetzt kann sie nicht arbeiten gehen, weil sie sich um ihre Eltern und den kleinen Sohn kümmern muss. Nataljas Vater Nikolaj (geb. 1948) hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung. Er wurde schon zweimal operiert und braucht weitere Behandlungen sowie eine besondere Diät, was für die Familie zu teuer ist. Mit der Gesundheit ihrer Mutter (geb. 1955) ist auch nicht alles gut. Sie hat eine Hernie. Aus diesem Grund können die Grosseltern ihren Enkel nicht betreuen. Die Pensionsrente der Eltern reicht kaum für die nötigen Lebensmittel und ihre Behandlung. Diese traurige Situation zwingt Natalja, sich an die SOS GERASJUTA Stiftung zu wenden.

Natalja bedankt sich bei den gutherzigen Schweizerinnen und Schweizern, die sich grosszügig in ihre Situation versetzt und ihrer Familie geholfen haben. Sie hofft auch auf mögliche Unterstürzung von aussen für die Behandlung ihres Vaters.

 

df   df