«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Wjatscheslaw Poprawko,

geb. 1995

 

Wjatscheslaw wohnt bei seinen Eltern. Seine Mutter Natalja (geb. 1975) ist als Kassiererin bei einer Verkaufsfirma tätig. Sein Vater hat keine feste Stelle und erledigt Bau- und Reparaturarbeiten bei Privaten. Das Familieneinkommen ist sehr niedrig. Wjatscheslaws Grossmutter, die im Dorf wohnt, hat eine schwache Gesundheit und brauchte teure Tabletten, Infusionen und ärztliche Untersuchungen. Wjatscheslaws Eltern konnten Grossmutters Behandlung nicht finanzieren und hatten selbst ihre materielle Not zu bewältigen. Wjatscheslaw bedankt sich bei den Schweizer Spendern für ihr Verständnis und die geleistete Hilfe. Dank ihrer Unterstützung wurden die Arzneien und Vitamine für die kranke Grossmutter besorgt und im Moment fühlt sie sich viel besser. Von dem Spendengeld konnte Wjatscheslaw auch nötige Sachen und ausreichend Nahrungsmittel kaufen. Derzeit herrscht in seinem Haus eine gute Stimmung. Der Junge bringt allen Spenderinnen und Spendern grosse Dankbarkeit für ihre Hilfssendung entgegen.

df