«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Walentina Rjabowa,

geb. 1993

 

     Walentina lebt zusammen mit ihren Grosseltern – Grossmutter Galina (geb. 1941) und Grossvater Anatolij (Jahrgang 1936) – im Wohnheim. Die Grossmutter leidet an Blutkrebs und ist von kostspieligen Präparaten abhängig. Durch eine misslungene Augenoperation ist sie fast blind geworden. Der Grossvater hat auch Probleme mit den Augen und mit dem Gehör.
     Vor zwei Jahren sind Walentinas Mutter und Vater spurlos verschwunden: Sie fuhren zur Arbeit und seither gibt es keine Notiz mehr von ihnen. Die Studentin der Fachrichtung “Rechnungs- und Finanzwesen” bat die gnadenreichen Schweizer Wohltäter um Hilfe für sie und ihre Nächsten.
    Die Mittel, die die Gönner Walentina zukommen liessen, wurden für Grossmutters Medikamente ausgegeben. Der Leukozytenspiegel in ihrem Blut ist mittlerweile in Ordnung. Um diese Tendenz zu halten, braucht die Frau teure Medikamente. Walentina bedankt sich bei den Spendern für ihre bereits geleistete Unterstützung und bittet sie um einen nochmaligen Betrag für Grossmutters Besserung.