«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Alina Aliewa

geb. 1968

 

   Frau Aliewa kommt aus dem Nikolajewer Gebiet. Sie hat zwei erwachsene Kinder – Anar (30) und Margarita (23), sowie zwei Enkelinnen – Angelina (6) und Sofia (1). Ihr Mann starb vor 20 Jahren, deswegen erzog sie die Kinder alleine.
   Nach einem schweren Arbeitstag ging Alina spät nach Hause (damals arbeitete sie als Verkäuferin in Nikolajew). Auch früher hatte sie oft einen hohen Blutdruck. Diesmal fiel die Frau wegen dieser gesundheitlichen Störung mitten auf der Strasse in Ohnmacht und wurde in die Klinik eingeliefert. Die Mediziner diagnostizierten bei ihr eine Hirnblutung. Schon im Spital passierte noch ein Unglück – sie erlitt einen Hirnschlag. Alina bekam auch ein Aneurysma – eine permanente Erweiterung des Querschnitts von Schlagadern infolge der Wandveränderung. Die Frau wurde notoperiert. Ihr Leben blieb aber in grosser Gefahr. Für die Rettung brauchte Alina eine kostspielige Therapie.
   Dank der finanziellen Unterstützung von Schweizer Gönnern kriegte Alina alle notwendigen Medikamente für ihren Aufenthalt im Spital. Jetzt fühlt sich die Frau viel besser, dafür dankt ihre ganze Familie den Spendern. Frau Aliewa hat aber auch heute mehrere Störungen, ihr Gedächtnis ist am meisten betroffen. Die Frau kann nicht arbeiten, ihr einziges Einkommen ist nur eine kleine Invalidenrente. Für eine Besserung sind mehrere Arzneien und ärztliche Beratungen nötig. Die Mutter von Alina, Frau Anna, bittet die Schweizer Spenderinnen und Spender um Unterstützung für die weitere Behandlung ihrer Tochter.