«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Olga Ermakowa,

geb. 1961

 

 Früher führte Olga ein ganz gewöhnliches Leben. Sie lebte mit ihrem Mann und dessen Tochter, welche sie wie ihr eigenes Kind liebte, zusammen. Doch von einem Tag auf den anderen hat sich alles verändert: Olgas Ehemann starb, und ihre Stieftochter wollte sie nicht mehr in ihrem Haus sehen, woraufhin Olga plötzlich obdachlos wurde.
 Die Frau musste auf der Strasse leben, wo sie keinen Schutz vor der eisigen Kälte hatte. So kam es, dass Olga letzten Winter plötzlich starke Schmerzen in den Beinen spürte. Ein unbekannter Mann rief den Notdienst, der sie sofort in die Notaufnahme fuhr. Dort sagten ihr die Ärzte, sie habe wegen der enormen Kälte Erfrierungen an den unteren Gliedmassen erlitten. Beide Füsse mussten amputiert werden. Da die obdachlose Frau über keine Mittel für die notwendigen Medikamente verfügte, bat sie die warmherzigen Schweizer Spenderinnen und Spender um Hilfe.
 Ihre Bitte wurde erhört und mit den Spendengeldern konnte sie alle Präparate sowie Lebens- und Hygienemittel kaufen. Mittlerweile befindet sich Olga in einem Rehabilitationszentrum. Die Patienten dort haben einen Gemüsegarten und führen den Haushalt selbst, sodass immer eine bescheidene Mahlzeit auf dem Tisch steht. Frau Ermakowa bedankt sich von Herzen bei allen Wohltätern für die geleistete Hilfe, welche ihr zu einem Neuanfang verholfen hat.