«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Julia Filina

geb. 1990

 

   Julia lebt mit ihrem Mann Jurij (1989) und ihrer Tochter Eva (geb. 2014) zusammen. Sie schloss die Hochschulausbildung ab und arbeitete Teilzeit als Pädagogin im Kinderentwicklungszentrum. Dort unterrichtete sie Englisch und Russisch für die Kleinkinder.
   Im Sommer 2016 erfuhr Julia, dass sie krebskrank ist. Sie überstand zwei Chemotherapien und eine Operation, in deren Verlauf ihr die Brust und Lymphknoten rechtsher herausoperiert wurden. Es blieben ihr damals noch zwei Chemotherapie-Blöcke. Die Familie war schon pleite. Der Ehemann Jurij, der als Werbetexter-Freelancer ortsungebunden Arbeiten im Internet machte, verdiente wenig, denn er pflegte die Tochter, solange sich Julia im Krankenhaus befand. Die medikamentöse Behandlung sowie Bestrahlungstherapie waren sehr teuer. Julia wandte sich via SOS GERASJUTA Stiftung an die Spenderinnen und Spender aus der Schweiz und bat um Hilfe. Die überwiesenen Finanzmittel wurden in ihre Gesundheit investiert, so überstand sie insgesamt vier Chemotherapie-Blöcke.
   Die Hormonbehandlung wird aber fortgesetzt – einmal im Monat bekommt Julia eine Infusion eines kostspieligen Präparats, das die Bildung von neuen Krebszellen verhindert. Die junge Frau bekundet ihr Dankeschön für den geleisteten Beistand bei ihrer Behandlung.