«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Vladimir Guseljak

geb. 1960

 

   Vladimir arbeitete das ganze Leben als Elektroschweisser. Circa vor 20 Jahren bekam er ein Magengeschwür. Der Mann machte mehrere Kuren durch und arbeitete weiter. Aber einmal hatte er einen Rückfall, Vladimir bekam starke Bauchschmerzen und hatte Blut im Stuhl. Der Mann musste ins Krankenhaus, wo dreiviertel des Magens herausoperiert wurde. Bald danach bekam er innere Blutungen.
   Vladimir brauchte eine medizinische Behandlung, und zwar Operationen, intravenöse Ernährung, kostspielige Antibiotika, Schmerzmittel und Präparate gegen Austrocknen. Dies alles war für Familie Guseljak so gut wie untragbar. Der Mann war Rentner und die Frau Olga (geb. 1961) kriegte als Erzieherin im Kindergarten nur einen minimalen Lohn. Das Geld reichte nur für die Notoperation von Vladimir. Der Mann war gezwungen, sich an Schweizer Bürger mit der Bitte um finanzielle Unterstützung zu wenden.
   Dank der Mittel von Schweizern wurde Herr Guseljak mit allen nötigen Medikamenten versorgt, doch sein Körper war zu schwach und Vladimir konnte nicht mehr gegen den neu diagnostizierten Tumor in der Bauchspeicheldrüse kämpfen. Er starb auf der Intensivstation. Seine Frau ist total deprimiert. Um sich vom Leid zu abstrahieren, widmet sich Olga Guseljak völlig der Arbeit und den Kindern. Ihr Verdienst ist leider zu klein, sie kann nicht einmal die Nebenkosten begleichen und genug Lebensmittel kaufen. Die Witwe bittet gnädige Spender um nochmalige Hilfe.