«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Nikolaj Kulguskin,

geb. 1999

 

Nikolaj war zu Hause und musste etwas auf dem Balkon erledigen. Der Schüler bemerkte einen auf dem Boden liegenden Fussball nicht und trat darauf. Deshalb verlor er das Gleichgewicht und fiel vom dritten Stock herunter. Der Junge erlitt mehrere Verletzungen: Seine Wirbelsäule ist gebrochen und dadurch wurde das Rückenmark beschädigt, so dass Nikolaj seinen Körper vom Becken bis zu den Zehen nicht mehr spürt. Das Einkommen seiner Eltern Elena (geb. 1970) und Igor (geb. 1972) ist gering und konnte die Behandlungskosten nicht decken. Dank den Gönnerinnen und Gönnern konnte die teure Therapie finanziert werden. Nikolaj ist nun in der Rehabilitationsphase, aber der Junge befindet sich auf dem Weg der Besserung. Drei Wochen verbrachte er in einer Kuranstalt. Der Junge kann wieder selbständig laufen und hat 10 Kilo zugenommen. Seine Eltern bedanken sich bei den Schweizern für ihr Verständnis.

df   df