«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Ludmila Mironowa,

geb. 1962

mit Sohn Oleg,

geb. 1989

 

 

Zusammen mit ihrem Ehemann Wladimir (geb. 1959) erzieht Ludmila zwei Kinder: den Sohn Oleg und die Tochter Jana (geb. 1985). Oleg wurde Opfer eines Verkehrsunfalls. Über zehn Tage lag er bewusstlos auf der Intensivstation und schwebte zwischen Leben und Tod. Infolge des Unfalls zog er sich ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und eine gefährliche Lungenverletzung zu. Seine Milz musste herausoperiert werden. Die Ärzte bezeichneten seinen Zustand als sehr schwer. Er war immer ein fleissiger Berufsschulstudent und kurz vor dem Unfall machte er seine Diplomarbeit.
Für seine Behandlung brauchte Oleg täglich sehr teure Medikamente. Diese Ausgaben waren aber für Ludmila und ihren Mann viel zu hoch. Den Grossteil seines Lohnes, den er in der weit entfernten Stadt Nikolajew als Schlosser verdient, gibt Wladimir für die Miete aus. Ludmila arbeitet als Schullehrerin im Dorf Peski. Das Unglück, das ihrem Sohn passierte, zwang sie, sich an die SOS GERASJUTA Stiftung zu wenden. Durch die von den grossherzigen Spendern aus der Schweiz geleistete Hilfe konnten die lebenswichtigen Medikamente für Oleg rechtzeitig besorgt werden und zurzeit ist er auf dem Weg zur Genesung. Kürzlich entschied er sich für eine Lehre als Koch und erlernt diesen Beruf in einer Fachschule.

 

df   df