«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Walerij Lebedenko

geb. 1994

 

   Der junge Berufsschüler Walerij aus der südukrainischen Stadt Nikolajew schrieb an die SOS GERASJUTA Stiftung, um seinem Vater Wladimir (geb. 1974) zu helfen. Ein schreckliches Unglück ist der Familie Lebedenko passiert. Der Vater fiel unglücklich vom zweiten Stock des Hauses und hat seine Wirbelsäule beschädigt. Er brauchte viele Schmerzmittel, weil ihm jede Bewegung weh tat. Die Ärzte verschrieben ihm eine teure Physiotherapie-Kur, um seine Gehfunktion wieder herzustellen. Die Familie, in der nur die Mutter Aleksandra (geb. 1974) arbeitet, hatte leider keine Mittel dafür. Mit eigenen Kräften kamen sie nicht mehr aus, deshalb entschloss sich Walerij, sich an die Schweizerinnen und Schweizer zu wenden und sie um Hilfe zu bitten. Dank der erhaltenen Spende konnte man eine gewisse Summe aufbringen und den Vater Wladimir in eine Kuranstalt schicken. Die Behandlungsmethode half ihm sehr und nun geht es ihm viel besser. Es braucht noch eine gewisse Zeit, bis er gesund wird, aber der Fortschritt ist offensichtlich. Walerij dankt allen Gönnern, die ihm und seinem Vater halfen.

   df