«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Ekaterina Magnaljuk,

geb. 1983

 

  Ekaterina ist eine Patientin der Intensivstation des Nikolajewer Notfallkrankenhauses. Sie wurde von einem Zug auf einem unbeschrankten Bahnübergang angefahren. Frau Magnaljuk wurde mit einem offenen Schädelhirntrauma, einer Unterschenkelfraktur und schweren Verletzungen der inneren Organe ins Kranhenhaus geliefert. Jetzt ist Ekaterina an das Beatmungsgerät angeschlossen und kommt nur schwer zu sich. Um ihr Leben zu retten, wurden bei ihr mehrere chirurgische Eingriffe durchgeführt, und zwar eine Bauchuntersuchung, der Verschluss der Leberruptur und ein extremer Fixateur am Unterschenkel. Die Operationen erschöpften die Taschen ihres Mannes Jewgenij (geb. 1980), der alleine die Familie versorgen muss. Er ist Schweisser von Beruf, hat aber keine feste Anstellung. Die unregelmässigen Nebenjobs von Jewgenij sind die einzige Einkommensquelle der Familie, in der es ausser der Eltern noch zwei Mitglieder gibt. Das sind Tochter Alina (geb. 2006) und Sohn Nikolaj (geb. 2013).
  Jetzt ist der Familienvater verzweifelt und sucht nach jeder Unterstützung von nicht gleichgültigen Menschen für die Rettung seiner Frau Ekaterina. Sie braucht eine Menge teurer Medikamente, die Entfernung der Blutergüsse im Hirn und die Wiederherstellung der Beinknochen. Jewgenij wendet sich an Schweizer Gönnerinnen und Gönner mit der flehenden Bitte um finanzielle Hilfe.