«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Nikolaj Mamonenko ,

geb. 1975

 

   Der Mann lebt in einem kleinen Dorf nicht weit von der Regionalhauptstadt Nikolajew. Er war lange in einem Betrieb tätig und half dabei seinen Eltern (der Vater erlitt einen Hirnschlag und die Mutter leidet an hohem Blutdruck). Eines Tages zog sich Nikolaj eine schwere Beinverletzung zu, von der er zwei Jahre lang nichts mehr merkte. Aber neulich musste Herr Mamonenko schwere Proben durchstehen: Beinschmerzen, Untersuchungen, Amputation, Arbeitsunfähigkeit.
   Glücklicherweise fand der Mann einen Teilzeitjob, wo er einen wenn auch kleinen Verdienst bekommt. Doch der Lohn reicht kaum für Lebensmittel und Dienstleistungen aus. Ausser dass Nikolaj Schmerzmittel für seinen Beinstumpf braucht, hat er Probleme mit der Leber – es bildete sich darauf ein Fleck, der zu untersuchen ist. Der Mann bittet Schweizer Spender um finanzielle Unterstützung.

df   df