«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Valerij Mogilnyj

geb. 1969

 

         Valerij lag im Koma, als sein Vater mit der SOS GERASJUTA Stiftung Kontakt aufnahm. Die Ärzte schätzten seinen Zustand als äusserst ernst ein. Mit seinen Freunden und Kollegen hatte er Silvester gefeiert. Die Strassen an jenem Tag waren nass und glitschig. Valerij ist unglücklich hingefallen und beschädigte seinen Kopf. Sein Zustand wurde mit jeder Stunde immer schlimmer, das Gehirn war beschädigt. Dank den Gönnerinnen und Gönnern bekam der Ukrainer die dringend nötigen Antibiotika und andere unterstützende Heilmittel. Die Behandlungskosten konnte Valerijs Familie selber nicht decken. Valerijs Eltern sind Rentner – das sind seine Mutter Galina (geb. 1943) und sein Vater Michail (geb. 1947). Valerijs Zustand wurde verbessert, aber die vierte Operation am Gehirn war fatal. Der Mann starb auf dem Operationstisch. Trotz dem Leid bedanken sich Valerijs Verwandte für die erwiesene Unterstützung, die die Schmerzen des Verunglückten wesentlich linderte.

df   df