«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Sergej Murajew

geb. 1977

 

 Als Sergej eines Tages mit seinen Freunden zum Fischen rausfuhr, ereignete sich ein schrecklicher Unfall: Neben dem Teich befand sich eine Säule mit einem abgerissenen Hochspannungskabel. Sergej dachte, das Kabel könnte sich im Haushalt als nützlich erweisen und griff danach. Ein schwerer elektrischer Schlag traf ihn, und er erlitt einen Herzstillstand. Glücklicherweise konnte er wiederbelebt werden, jedoch mussten ihm aufgrund der schweren Verbrennungen ein Arm und ein Bein amputiert werden. Wegen des ständigen Sitzens und Liegens leidet Sergej an einer Hüftgelenkversteifung, welche nur operativ behandelt werden kann. Für die Bezahlung dieser kostspieligen Operation fehlen ihm jedoch die Mittel. Der Mann lebt zusammen mit seinen zwei Brüdern in einer kleinen Wohnung. Einer der Brüder hat bereits eine eigene Familie, und der andere leidet ebenfalls an einer körperlichen Behinderung.
 Die grosszügigen Spenderinnen und Spender aus der Schweiz halfen Sergej bei der Deckung der Nebenkosten. Ausserdem konnte er sich Wintersachen und Schuhe, Salben für seine Stümpfe und Tabletten für die Behandlung seiner Zwölffingerdarm-Erosion kaufen. Auch seine Tochter Angelina (geb. 2009) aus einer früheren Ehe konnte er mit allen nötigen Schulsachen eindecken. Sergej bedankt sich ganz herzlich bei allen nicht gleichgültigen Bürgerinnen und Bürgern aus der Schweiz für ihren Beistand.