«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Wladislaw Negrej

geb. 2001

 

   Die vierköpfige Familie Negrej besteht aus Vater Sergej (1973), Mutter Rada (geb. 1980), Wladislaw und seiner Schwester Anastasija (Jahrgang 2006). Das Unglück brach plötzlich herein: Wladislaw wurde von einem Auto angefahren. Der Junge wurde schwer verletzt: Er erlitt Rippen- und Beckenbrüche, die Bauchspeicheldrüse und die Lunge wurden beschädigt. Ihm wurde schon die Milz herausoperiert. Wegen der erlittenen Rückenmarkverletzung sind seine Beine nun gelähmt.
   Der Vater, in der Vergangenheit beim Militär, ist momentan Rentner und hat selber Probleme mit der Gesundheit. Die Mutter, die einzige Familienernährerin, arbeitet als Malerin in Weissrussland.
   Aus der erhaltenen Spende wurden eine Matratze gegen Liegewunden sowie Windeln und Medikamente für Wladislaw besorgt, zudem wurde eine Nachbehandlung in der Klinik bezahlt. Jetzt steht dem Jungen eine lange Rehabilitationskur, die dank der Schweizer Bürger ermöglicht wird, bevor. Wladislaw äussert allen nicht gleichgültigen Spendern, die ihm die finanzielle Hilfe geleistet haben, Dankbarkeit.