«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Alexander Ordynskij,

geb. 1995

 

   Alexander kommt aus der Stadt Wosnesensk, ungefähr 100 km entfernt von der Regionalstadt Nikolajew. 2016 widerfuhr dem Jungen ein schweres Unglück – Zugräder schnitten ihm beide Beine ab. Alexander hat keine Ahnung, wie es dazu gekommen ist, ob ihn Hooligans angriffen oder er unerwünschter Augenzeuge eines Verbrechens wurde. Es wurde aus seinem Gedächtnis ausradiert, warum er bewusstlos war und auf die Gleise gebracht wurde. Der Junge verbrachte zwei Monate im Spital. Jetzt wurden für ihn die höchst unbequemen Prothesen hergestellt. Für solche besserer Qualität hat der Invalide keine Mittel. Seine Rente sowie diejenige seiner pensionierten Mutter genügen nur sehr knapp für das Essen und die laufenden Rechnungen. Alexander bräuchte eine Rehabilitation, aber dafür besitzt er keine finanziellen Mittel.
Alexander bittet die Spender aus der Schweiz um Unterstützung in einer Zeit, wo die Not bei ihm sehr spürbar ist.

 

df   df