«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Anton Pawlow

geb. 1988

 

Infolge eines heftigen Zusammenstosses seines Autos mit einem LKW erlitt Anton zahlreiche lebensbedrohliche Verletzungen. Seine Leber und die Lungen wurden zerrissen und der Verunglückte wurde notoperiert. Zudem machte den Ärzten sein offenes Schädelhirntrauma grosse Sorgen. Er ist ins Koma gefallen, ab und zu kam der Patient zu Bewusstsein. Um zu überleben und nicht behindert zu bleiben, brauchte Anton eine teure Therapie. Seine allein erziehende Mutter Natalja hat all ihre winzigen Ersparnisse schon in den ersten Tagen des Spitalaufenthalts ausgegeben und die Familie hatte keine Mittel für Antons weitere Behandlung. Natalja (geb. 1959) hat sich via SOS GERASJUTA Stiftung an die Schweizer Spenderinnen und Spender gewandt, um karitative Unterstützung für die Rettung ihres Sohns zu bekommen.
Dank der geleisteten Unterstützung des Hilfswerkes fühlt sich Anton viel besser und ist schon zu Hause. Von dem Spendengeld wurden viele Antibiotika und Arzneien erworben, und was am wichtigsten ist, eine Platte für seinen lädierten Kopf. Der Junge wartet jetzt auf die wichtige und komplizierte Operation seiner Gehirnschale. Die Mutter Natalja und ihr Sohn bedanken sich bei den Spendern und Spenderinnen für die geleistete Hilfe, die das Leben Antons gerettet hat.

   df