«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Witalij Samujlenko

geb. 1986

 

Der zweifache Vater Witalij kommt aus dem Dorf Bolschaja Kardaschinka aus dem Süden der Ukraine. Als der Mann einen Baum mit einer benzinangetriebenen Säge absägen wollte, gerieten ein paar Tropfen des Brennstoffes aus Versehen auf seine Oberkleidung. Bald danach entflammte ein Funke Witalijs Sachen. Sie brannten und klebten sich an seiner Hautoberfläche fest. Der Notdienst wurde alarmiert und brachte den Verunglückten ins Regionalspital. Dort stellte es sich heraus, dass die Hälfte von Witalijs Körper stark verbrannt war und er eine ziemlich teure Therapie sowie mehrere Hauttransplantationen benötigt. Witalij war der einzige Ernährer in der Familie und mit seinem bescheidenen Lohn eines Försters musste er die Frau Lilia (geb. 1984) und die zwei gemeinsamen Kinder Karina (geb. 2008) und Michail (geb. 2010) versorgen. Deswegen konnte er nie etwas auf die Seite legen. Witalijs Eltern sind nach der Krise erwerbslos. Durch die SOS GERASJUTA Stiftung wendet sich Witalij an die Schweizer Spenderinnen und Spender mit der Bitte, ihm für die lebensrettende Behandlung eine Spende zu leisten.

 

df   df