«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Denis Shcherbenko

geb. 1994

 

   Der junge Mann lebt mit seinen Eltern in der Kleinstadt Alexandrowka. In der frühen Kindheit erlitt er schwere Verbrennungen, seitdem entwickelte sich bei ihm Epilepsie. Seine Eltern unterdrücken die Anfälle immer erfolgreich. Denis ist den Eltern dankbar, er hilft ihnen im Haushalt. Eines Tages machte er ein Feuer aus Strauchholz im Garten, um so Kartoffeln zu kochen.
   Wegen eines Anfalls wurde er ohnmächtig und zog sich schwere Verbrennungen der Beine, des Rückens und des Gesässes an. Er wurde auf die Intensivstation eingeliefert, wo die Rettungsmassnahmen durchgeführt wurden. Die Ärzte entfernten die abgestorbenen Hautabschnitte und amputierten sein linkes Bein, um dem Jungen das Leben zu retten. Denis leidet unter schrecklichen Schmerzen und braucht Schmerzmittel, Antibiotika, Infusionen, Verbände und Hauttransplantationen.
   Die Mutter des jungen Mannes Tatiana (geb. 1958) überlebte einen Hirnschlag und ist Invalide, sein Vater Walentin (geb. 1955) kriegt nur etwas Altersgeld. Die Familie verfügt über keine Mittel, um die Behandlung von Denis zu bezahlen. Er bittet Schweizer Wohltäterinnen und Wohltäter höflich um ihre rettende Hand.