«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Tatjana Sidorowa

geb. 1979

 

   Tatjana ist in einem Dorf in der Chersoner Region wohnhaft. Sie musste Papilla-Vateri-Krebs überstehen und wurde danach Invalide. Die Frau lebt zusammen mit ihrem Mann Viktor, der auch Invalide ist. Er erlitt schon vor langem ein Kopftrauma. Die Invalidenrenten des Ehepaars reichten kaum für die Lebensmittel, darum hatte es Nebenjobs, in denen es einen wenn auch kleinen Verdienst gab. Tatjana arbeitete als Putzfrau und Viktor als Autofahrer.
   Eines Tages bekam Tatjana starke Schmerzen im Bauch. Schmerzmittel halfen nicht, und sie musste notfallmässig ins regionale Krankenhaus. Man stellte bei ihr ein Geschwür und eine Bauchfellentzündung fest. Sie blieb auf der Intensivstation in ernstem Zustand. Um zu überleben, brauchte Frau Sidorowa eine Operation, bei welcher ein Teil ihres Magens und Darms entfernt werden mussten. Sie brauchte auch kostspielige Antibiotika, eine Ausspülung der Bauchhöhle, Verbandstoff und intravenöse Ernährung. Dafür hatte sie keine Mittel und bat Schweizer Bürger um jede mögliche Unterstützung. Mit der Spende liess die Frau die nötige Operation durchführen und zahlte damit auch Antibiotika und intravenöse Ernährung. Dafür ist Tatjana aufrichtig dankbar.
   Heute ist sie zu Hause, fühlt sich besser, aber noch nicht gut. Sie muss eine strenge Diät halten, mehrere kostspielige Medikamente einnehmen und sich untersuchen lassen. Für dies alles haben weder Tatjana noch ihr Mann genug Geld. Frau Sidorowa hofft auf gnädige Hilfe der Schweizer Wohltäter.