«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Valerij Slastion

geb. 2003

Seit 2012 leidet Valerij an einer bedrohlichen Erkrankung – einem bösartigen Tumor (Sarkom) der weichen Gewebe in der linken Gesässhälfte. Der Junge wird nur von einem Elternteil – seiner Mutter Ewgenija (1984) – erzogen. Nach dem Scheitern der Ehe musste die Frau zu ihren kranken pensionierten Eltern ziehen und sorgt seitdem für Valerij und seinen jüngeren Bruder Jaroslav (2008) ganz alleine. Die Ärzte gaben dem kleinen Patienten eine gute Prognose, gesund zu werden, aber nur für den Fall, dass alle verordneten Prozeduren durchgeführt würden.

  Dank der Hilfe von Schweizer Spenderinnen und Spendern konnte Valerij eine Behandlung, die für seine Genesung sehr nötig war, in Anspruch nehmen. Jetzt fühlt sich der Junge viel besser und wird noch während der nächsten drei Jahre von den Ärzten beobachtet. Ewgenija ist den Gönnern aus der Schweiz, die ihrem Sohn die Hoffnung geschenkt haben, die böse Krankheit zu überwinden, sehr erkenntlich..