«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Inna Suchotina,

geb. 1973

 

   Inna wurde das Opfer eines Autounfalls und verlor das linke Bein. Jetzt hat sie eine Prothese, die von einem staatlichen Unternehmen hergestellt wurde, aber leider nicht von guter Qualität ist und am Beinstumpf reibt.
   Inna wohnt bei ihrer Mutter Olga (geb. 1954), die schon Rentnerin ist und auch gesundheitliche Probleme hat. Mit ihren Beschwerden muss sie zweimal pro Jahr im Krankenhaus behandelt werden. Sie nimmt Arzneien gegen hohen Blutdruck und Arteriosklerose ein.
   Man stellte bei Frau Suchotina noch eine Diagnose – Mastopathie (Brustdrüsenkrankheit). Nach der Entfernung von Gebärmutter und Eierstöcken hat Inna Störungen im Hormonsystem und braucht eine Untersuchung. Von ihrer kleinen Invalidenrente kann sie die teuren Medikamente sowie einen Massagekurs für die Behandlung der Osteochondrose nicht bezahlen.
   Inna bittet die wohltätigen Menschen aus der Schweiz um Hilfe.