«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Denis Sysjuk,

geb. 2003

 

   Denis kommt aus einer kinderreichen achtköpfigen Familie. Im Dorf, wo die grosse Familie lebt, gibt es immer genug Arbeit, und die Kinder helfen den Eltern viel und gerne. Denis wollte das Gras vor dem Haus mähen und füllte die Mähmaschine mit Brennstoff ab. Aus Versehen kippte der Kanister um und geriet in Flammen. Infolge dessen wurde der Oberteil seines Körpers verbrannt. Im Moment liegt Denis im Regionalspital Nikolajews. Das Kind braucht mehrere Medikamente, die seine Eltern nicht in der Lage sind zu besorgen. Seine Mutter Valentina (geb. 1983) und der Vater Valerij (geb. 1978) arbeiten im Dorf. Ihr gemeinsamer Verdienst ist gering. Mit sechs Kindern ist es unmöglich, Geld zur Seite zu legen. Familie Sysjuk hat keine Mittel, die rettende Therapie von Denis zu bezahlen.
   Seine Eltern bitten die Spender aus der Schweiz um Unterstützung für die Therapie ihres Sohns.