«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Pawel Wasilenko

geb. 1984

 

Der Mann wurde unbegreiflicherweise von Polizisten verprügelt, als er eines Abends ahnungslos nach Hause ging. Er erlitt ein schweres Trauma sowie einen Oberschenkelbruch. Er braucht dringend eine Operation, und zwar den Ersatz des Gelenkes, sonst kann er nie wieder gehen. Danach müssten eine gründliche Behandlung und eine lange Rehabilitation folgen. Die Mutter Lidija (geb. 1950) ist seine einzige Verwandte. Sie ist behindert und arbeitslos. Der Sohn ernährte die Familie. Das gesparte Geld wurde schon für die intensive Behandlung ausgegeben, für weitere Operationen und den Kauf der Prothese besitzt man keine Finanzen mehr. Die Staatsadministration schweigt und alles sieht so aus, als würde keiner den Schaden entgelten. Nur fremde Leute aus der Schweiz haben dem Ukrainer geholfen. Ihm wurde die Operation finanziert und der Mann fühlt sich wieder gesund und kann wieder arbeiten.

df   df