«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Anna Witkowskaja

geb. 1977

mit Sohn Maksim

geb. 1999

 

Anna Witkowskaja und ihr Mann Witalij (geb. 1964) haben zwei Söhne: Maksim (geb. 1999) und Witalik (geb. 2005). Im Sommer 2010 passierte Maksim ein Unfall. Nachdem er unverschuldet und nichts ahnend auf ein Hochspannungskabel getreten war, erlitt er einen schweren Stromschlag. Maksim zog sich schwere Verletzungen sowie starke Brandwunden am Becken, an den beiden Oberschenkeln und an den Armen zu. Grosse Flächen seiner Haut wurden stark verbrannt. Für die langwierige Behandlung, mehrere Salben, Verbände, Tropfen und neun Hauttransplantationen mussten seine Eltern viel Geld aufbringen. Damals arbeitete Anna als Briefträgerin und ihr Mann war arbeitslos. Sie hatten keine Mittel, um für die lebenswichtige Therapie eine solch grosse Summe zu bezahlen. Via SOS GERASJUTA Stiftung wandte sich Maksims Mutter Anna an die Schweizer Spender mit der Bitte um eventuelle Hilfe. Die lebensrettenden Präparate sowie die Operationen wurden von den Spenden aus der Schweiz finanziert. Vor einiger Zeit wurde Maksim aus dem Krankenhaus entlassen, sein Zustand ist stabil. Anna spricht allen Spendern und Spenderinnen ihre grosse Dankbarkeit für die Rettung ihres Sohnes aus.

 

   df