«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Wladimir Bogdanow

geb. 1946

und Grigorij Garaschtschenko

geb. 1970

 

Die zwei behinderten Obdachlosen haben ein ähnliches Schicksal. Sie verbrachten den vergangenen frostigen Winter unter freiem Himmel, was zur Erfrierung ihrer Füsse führte. Das Beingewebe ist abgestorben, und um eine Blutvergiftung zu vermeiden, hat man ihnen die Füsse wegamputiert. Die Männer hatten keine Unterstützung, keine Ausweispapiere und überhaupt keine Mittel, um die nicht billigen Beinprothesen zu erwerben und um die Behandlung ihrer Füsse fortzusetzen.
Wladimir und Grigorij bedanken sich bei den Schweizer Spenderinnen und Spendern für die geleistete Hilfe und für den überwiesenen Betrag, mit dem Wladimir eine Prothese und Grigorij die nötigen Arzneien für seine Füsse gekauft werden konnten. Die Personalausweise wurden auch wieder hergestellt.