«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Elena Drobyschewa

geb. 1967

 

Zusammen mit ihrem Mann Dmitrij (geb. 1967), der auch Invalide ist, wohnt Elena in der Stadt Nikolajew. Vor einigen Jahren verschlechterte sich die Gesundheit der Frau. Sie wurde zuckerkrank und bekam bald danach die Elefantenkrankheit (schreckliche Entstellungen einzelner Körperteile): ihre Beine schwollen stark an, die Haut platzte, und es bildeten sich immer wieder blutende eitrige Geschwüre. Dmirij hat eine angeborene zerebrale Kinderlähmung und dadurch konnte er nie eine Arbeit finden. Solange Elena gesund war, blieb sie die Familienernährerin. Jetzt aber verfügt das Ehepaar nur über die geringen Invalidenrenten, die hauptsächlich für Elenas Arzneien und die Besuche der Krankenschwester, die Elenas Wunden desinfiziert und alle zwei Tage einen Verband darauf legt, eingesetzt werden. Für die Nahrung und die dringlichsten Ausgaben bleiben kaum Mittel übrig. Die Verwandten halten Elena und ihren Mann für eine Bürde und wollen mit ihnen nichts zu tun haben.
     Elena wandte sich an die Wohltäter aus der Schweiz mit der Bitte, ihr für die Nahrung und den Erwerb der Medikamente etwas zu spenden. Nachdem Elena die Hilfe aus der Schweiz bekommen hat, macht sie alle notwendigen Prozeduren so oft, wie es die Ärzte empfohlen haben. Frau Drobyschewa bedankt sich bei den Gönnern aus der Schweiz für die geleistete Unterstützung.

df   df