«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Anna Koslowskaja

geb. 1978

 

Anna ist eine siebenfache Mutter. Die jüngsten Zwillinge Maria und Tichon (geb. 2009) und die Tochter Serafima (geb. 2007) sind immer bei Anna zu Hause. Die ältesten Töchter Elena (geb. 2005) und Alexandra (geb. 2001) und die Zwillinge Ksenija und Elisaweta (geb. 2002) besuchen schon die Schule und legen das Hauptgewicht auf ihre Hobbys, und zwar auf das Schwimmen, Klavier- und Geigenspiel und den Gesang. Das alles muss Anna regelmässig bezahlen. Dazu kommt noch das kaputte Dach des Hauses, aber von einer Renovierung, wie auch von neuer Kleidung und frischem, vitaminreichem Obst oder Gemüse kann keine Rede sein, weil das kleine Budget der Betroffenen nicht einmal für das Dringlichste ausreicht.
Die karitative Hilfe aus Westeuropa hat die Lage der Familie verbessert. Anna wohnt noch bei ihrer Mutter Sofia (geb. 1946). Die Bauarbeit in ihrem Haus wird fortgesetzt. Die Familie hofft darauf, dass sie bald in ihr Zuhause umziehen können. Der Beistand der grosszügigen Spenderinnen und Spender aus der Schweiz ermöglichte auch den Erwerb aller nötigen Medikamente, als Anna an einer doppelseitigen Entzündung des Lungengewebes erkrankte. Die älteste Tochter Alexandra, die Skoliose hat, bezahlte mit dem Spendenbetrag einen Massagenkurs. Für Ksenija (11), die professionell Schwimmsport treibt, konnte ein Abo für das Schwimmbad besorgt werden. Dafür äussert Frau Koslowskaja ihren herzlichen Dank.

df   df