«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Marina Kowalenko,

geb. 2003

und Sergej Bytschkow,

geb. 2001

 

Marina und Sergej sind Schützlinge eines Otschakower Kinderheimes, wo mehr als hundert Kinder aus verschiedenen Gründen ihr Zuhause gefunden haben. Marinas und Sergejs Mütter waren alkoholabhängig und sorgten sich nicht um ihre Kinder. Seitdem ihnen das Elternrecht entzogen wurde, wohnen die beiden im Heim. Leider ist die Staatsfinanzierung nicht ausreichend und die Kinder brauchen unter anderem Nahrung und Schulutensilien. Gerne würden sie nach dem Schulunterricht Sport treiben und Fahrrad fahren. Doch für diese nützlichen Beschäftigungen gibt es leider auch keine Mittel. Die Verwaltung des Kinderheimes wandte sich im Namen Sergejs, Marinas und weiterer Kinder an die Schweizer Spenderinnen und Spender mit der Bitte, die Existenz der benachteiligten Kinder mit einer Spende zu erleichtern.
         Die von den Schweizer Spenderinnen und Spendern überwiesenen Mittel wurden für die Besorgung der Sport- und Bürosachen sowie der Digitalkamera ausgegeben. Das Lehrpersonal des Kinderheimes bedankt sich bei den Gönnern für ihre Anteilnahme.