«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Natalja Pronina,

geb. 1963

 

Ende 2009 geschah in der Familie von Natalja Pronina ein furchtbares Unglück. Durch einen Brand wurde ihr Haus völlig zerstört. Ihr Sohn Andrej und Vater Iwan kamen dabei ums Leben. Natalja selber hatte keinen Verdienst und kümmerte sich um den Haushalt. Ihr Vater war pensioniert. Andrej arbeitete als Hundeführer. In jener Nacht hatte der Mann einen starken Rauch wahrgenommen, der aus dem Dachraum in die Wohnung drang. Sofort rief er die Feuerwehr. Nach Angaben der Feuerwehrleute gelang es, die Brandquelle im Ofenzug zu löschen. Am nächsten Morgen ging Natalja zu ihrer Nachbarin übernachten. Iwan und Andrej blieben aber zu Hause. Unerwartet brach das Feuer am frühen Morgen erneut aus. Iwan verbrannte bei lebendigem Leibe. Das Dach stürzte ein und die schweren Balken zerdrückten ihren Sohn Andrej. Die beiden Männer waren auf der Stelle tot.
Natalja Pronina nimmt an dem Projekt „Obdachlosen-Hilfe“ der SOS GERASJUTA Stiftung teil und ist dringend auf Hilfe angewiesen. Sie hat ihre liebsten Menschen verloren und ist mitten im Winter obdachlos geworden. Dank der Unterstützung erhielt sie Geld für Lebensmittel und Bettwäsche. Die Spenden gaben Natalja die Möglichkeit, die verbrannten Papiere teilweise zu erneuern.
Die Frau jobbt als Materialkontrolleurin auf der Baustelle. Nataljas einzige Schwester Nadia bewohnt mit ihrem Ehemann ein Zimmer in einem Arbeiterheim, sie können Natalja weder Unterkunft noch finanzielle Hilfe anbieten.Natalja Pronina ist auf >weitere Hilfe angewiesen.

df df df