«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Inna Owtscharenko

geb. 1981

 

  Inna ist eine allein stehende Mutter von Vierlingen – der zwei Jungs Wladislaw und Nikita und der Töchter Tatiana und Diana. Die Kinder wurden 2014 geboren. Den Mann Innas traf die Nachricht über die kommende Geburt der vier Kinder auf dem falschen Fuss – er bekam Angst, so viele Kinder auf einmal zu bekommen und für sie alle sorgen zu müssen. Deswegen liess er die Finger von seiner hochschwangeren Frau und leistet seitdem weder ihr noch den Kindern Hilfe. Monatlich hat die Frau nur ein geringes Kindergeld zur Verfügung. Die Lage wird auch dadurch erschwert, dass Tatiana und Wladislaw eine schwache Sehkraft haben. Wegen einem Netzhautschaden ist Tatiana auf einem Auge blind. Das Mädchen unterzog sich mehreren Operationen, bisher erfolglos. Innas materielle Not ist sehr spürbar. Sie hat kaum Mittel, weder für die Versorgung der Kinder noch für ihre Behandlung.
    Frau Owtscharenko bat die Gönner aus der Schweiz um karitative Unterstützung. Die für die Frau und ihre Kinder geleisteten Mittel wurden für Medikamente, Kinderbetten und einige Reparaturen in der Küche und im Flur ausgegeben. Die vierfache Mutter ist den Spendern für diese Förderung dankbar. Heute braucht Innas Tochter Tatiana eine Brille und Augenuntersuchung, weil das Mädchen völlig erblinden kann. Um dies und auch die Reparatur im Kinderzimmer sowie das Bettzeug bezahlen zu können, wendet sich Inna noch einmal an Schweizer Wohltäter mit der Bitte um Hilfe.