«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Nikolaj Schuleschko,

geb. 1944

 

Nikolaj ist obdachlos, obwohl er früher als Chauffeur und dann als Autoschlosser arbeitete. Sein gesundheitlicher Zustand ist sehr schlecht. Seine rechte Hand und sein rechtes Bein sind abgestorben. Bei ihm wurden Störungen im Blutkreislauf des Gehirns diagnostiziert. Am Tag leidet Nikolaj an starken Kopfschmerzen, und nachts hat er Schlafstörungen. Er hat keine Ausweispapiere und kann sich an nichts erinnern. Natalja Kowtun, die Mitarbeiterin des Heimes für Obdachlose, wandte sich im Namen von Nikolaj Schuleschko an das Hilfswerk. Die Mitarbeiter des Heimes helfen den Menschen, die Papiere zu erhalten und versorgen sie auch mit währschaftem Essen. Nikolaj aber braucht eine medizinische Behandlung, was die Einrichtung nicht leisten kann. Deswegen bittet Natalja ganz herzlich die potenziellen Spender um Hilfe.

 

   df