«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Aleksandr Timoschtschuk

geb. 1964

 

Seit vielen Jahren lebt der obdachlose Mann auf der Strasse. Diese Lebensweise hat dazu geführt, dass ihm zuerst die Zehen und dann auch der Fuss amputiert werden mussten. Vor kurzem bildete sich bei ihm eine Wundenentzündung, die dringend behandelt werden muss. Selbstverständlich braucht es dafür eine grosse Menge von teuren Medikamenten. Der arme Mann hat aber weder Geld noch eine Person an seiner Seite. Er befindet sich im Reintegrationszentrum für Obdachlose und flehte die potenziellen Spender an, ihm finanzielle Hilfe zu leisten.
Die von der Schweizer Spenderinnen und Spendern geleistete Unterstützung hat Aleksandr für die Medikamente ausgegeben. Nach der Behandlung geht es dem Obdachlosen ein wenig besser. Zudem wurde der Mann mit Nahrungsmitteln und anderen nötigen Sachen versorgt. Vom Obdachlosenheim aus, wo er sich im Moment befindet, bringt er den Wohltäterinnen und Wohltätern aus der Schweiz gegenüber seine grosse Dankbarkeit zum Ausdruck.

   df