«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Oxana Wangelast

geb. 2014

Nikolaj Kuriltschuk

geb. 2013

 


 Oxana und Nikolaj waren Schützlinge des Nikolajewer Kinderheims. Die Kinder litten unter psychischen und sprachlichen Entwicklungsstörungen und waren auf teure Medikamente, welche vom Staat nicht finanziert wurden, angewiesen. Oxana wurde von ihrer Mutter sofort nach der Geburt verlassen und kam ins Kinderheim. Nikolaj musste ins Heim, weil seine alleinstehende Mutter gestorben ist. Es dauerte mehrere Monate, bis sich der Junge an die neue Umgebung gewöhnen konnte. Die Verwaltung des Kinderheims wandte sich an alle potenziellen Spender in der Schweiz und bat um finanzielle Hilfe, um die Lebensqualität der beiden Kinder zu verbessern.
 Dank der Unterstützung dieser gutherzigen Menschen war es möglich, das Allgemeinbefinden von Oxana und Nikolaj mit verschiedenen Therapien (zum Beispiel Heilmassagen) und Vitaminen zu verbessern.
 Die Chancen, adoptiert zu werden, sind bei gesunden Kindern deutlich höher. Dies zeigte sich auch bei diesen beiden Schützlingen: Mittlerweile leben beide Kinder bei liebenden und fürsorglichen Eltern. Die Verwaltung des Kinderheims bedankt sich herzlich bei allen Gönnerinnen und Gönnern, die für Oxana und Nikolaj gespendet haben.