«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   






Olga Zhakewitsch,

geb. 1979

 

     Die fünffache Mutter wandte sich via SOS GERASJUTA Stiftung an die Schweizer Spender mit der Bitte, ihrer in ärmlichen Verhältnissen wohnenden Familie eine karitative Unterstützung zu leisten. Mit ihrem Ehemann Sergej zog sie drei Söhne und zwei Töchter gross. Um den Kindern die wichtigsten Sachen und gesunde Lebensmittel zu kaufen, hatte Olga keine Mittel übrig. Olgas ältester Sohn Ilja hatte ernste gesundheitliche Probleme: aus unerklärlichen Gründen liess seine Sehkraft nach, und er brauchte eine kostspielige Therapie.
     Die gespendeten Mittel wurden von Frau Zhakewitsch für die Behandlung ihres ältesten Sohns Ilja ausgegeben. Das Kind wurde zweimal in die Augenklinik in die Nachbarstadt Odessa gebracht und nahm eine qualitative Behandlung in Anspruch. Zurzeit ist sein Sehvermögen von 30 auf 70 Prozent gestiegen. Die mehrköpfige Familie wurde auch mit Nahrungsmitteln versorgt, was das bescheidene Familienbudget wesentlich entlastete. Die Hilfe war besonders spürbar, als Olgas Mann Sergej sie mit fünf Kindern im Stich liess. Olga Zhakewitsch bedankt sich bei allen Gönnern, die auf ihren Hilferuf eingegangen sind.