Irina Dawydjan

geb. 1963

Irina kommt aus Nikolajew. Mit ihrem Mann Wjatscheslaw hat sie neun Kinder: Natalja (22), Katja (20), Galina (18), Irina (17), Alla (24) mit ihrem kleinen Sohn Stanislaw, Marina (11), Warwara (8), Pawel (15) und Anna (27). Vor einigen Jahren erlebten sie zu Hause einen Brand, darum sind nur zwei kleine Zimmer in ihrem Häuschen bewohnbar.

Irinas Mann leidet an Hypertonie und ist zurzeit arbeitslos. Irina ist Hausfrau, wegen eines Nabelbruches kann sie nicht mehr arbeiten. Zudem verletzte sie sich am Knie und kann ohne Krücken kaum gehen. Es ist für Irina und Wjatscheslaw schwer, die grosse Familie zu ernähren, weil nur zwei ihrer Töchter einen festen Arbeitsplatz haben. Katja arbeitet als Kassiererin im Supermarkt, Natalja als Apothekerin in einer pharmazeutischen Firma. Galina steht im 2. Studienjahr der pädagogischen Universität. Alla wurde onkologisch operiert, und braucht eine teure Behandlung. Auch Pawel hat gesundheitliche Probleme: Er verliert seine Sehkraft und muss eine Brille tragen.

Über SOS GERASJUTA wandte sich Irina an Spender in der Schweiz und bat um finanzielle Unterstützung. Dank der erhaltenen Hilfe konnte sie sich Krücken und Salben anschaffen für ihr beschädigtes Knie. Jetzt kann Irina wieder kochen und alle Hausarbeiten verrichten. Die Dawydjans kauften sich Lebensmittel und liessen auch eine neue Eingangstür in ihrem Haus installieren. Irinas Mann besorgte ein Anti-Schimmel-Mittel und strich damit die Wände in einem Zimmer. Darüber hinaus können sie sich Gasflaschen für das Kochen und Steinkohle für die Heizung leisten. Ohne die Spenden der Schweizerinnen und Schweizer wäre dies alles nicht möglich gewesen.