«Werden Sie zum Lebensretter

und auch Ihr Leben wird dadurch

sinnvoller und reicher»

                                                                  Sergej Gerasjuta   




Wiktoria Derega

geb. 1974

mit Sohn Dmitri

geb. 1992

Der einzige Sohn der Witwe ist in grosser Gefahr. Und Wiktoria ist nicht imstande, ihrem Sohn zu helfen. Vor zwei Jahren hat Dmitri eine schwere Form der Meningitis durchgemacht. Einige Zeit danach war seine Gesundheit wieder in Ordnung. Aber vor kurzem bekam Dmitri auf einmal sehr hohes Fieber. Mit unerträglichen Kopfschmerzen und Erbrechen wurde er ins Spital eingeliefert. Die Ärzte stellten eine schreckliche Diagnose: Ein ausgedehnter Gehirnabszess, und sie führten sogleich eine Notoperation durch, bei der viel Eiter aus den Ohren entfernt wurde. Aber der Zustand des Jungen blieb sehr unstabil. Seine Sehkraft verschlechterte sich sehr, ihm wurde häufig schwindelig und er hatte auch Gedächtnislücken.

Um Dmitri wieder auf die Beine zu bringen, braucht man viele teure Heilverfahren, die antibakteriell und unterstützend auf die Blutgefässe wirken. Wiktoria arbeitet als Krankenschwester und ihr Einkommen ist bescheiden. Alle Ersparnisse der Familie sind bereits aufgebraucht. Wiktoria erfuhr von SOS GERASJUTA und entschied, über diese Organisation nach Hilfe zu suchen.