Olga Kutscherenko

geb. 1974

mit Sohn Aleksandr

geb. 1995

 


Ihr älterer Sohn Aleksandr (13) leidet an Leukämie (Blutkrebs). Seine Leukozytenanzahl war sehr niedrig, jeden Tag musste er eine Blutanalyse abgeben. Um seinen Zustand zu verbessern, brauchte er täglich eine Ampulle eines Medikamentes, das ungefähr 160 Franken kostet. Ohne Hilfe wäre das Präparat für die Familie unerschwinglich gewesen.

Olga ist Hausfrau. Aus gesundheitlichen Gründen musste sie ihren Job aufgeben. Der Vater von Aleksandr ist Schlosser und sein Lohn ist gering. Ausser Aleksandr hat Olga noch einen zweiten Sohn namens Witalij (geb. 1996). Die Familie lebt von ihrer Hauswirtschaft, in einem Gemüsegarten züchten sie Kartoffeln und Gemüse für das ganze Jahr. Grossmutter Jewgenija ist Rentnerin und wohnt in demselben Dorf. Im Allgemeinen ist der Zustand von Aleksandr befriedigend. Insgesamt wird die Kur ungefähr 2 Jahre dauern. Aber das Schlimmste ist jetzt vorbei. Dank der gespendeten Hilfe ist das Leben von Aleksandr ausser Gefahr.