Alina Solomacha

geb. 1992

 

Alina ist Schülerin und wohnt mit ihren Eltern und dem jüngeren Bruder im ukrainischen Dorf Luparewe. Ihr Vater Andrej arbeitet als Schmied im örtlichen Tonerdewerk. Die Familie lebt von seinem Lohn. Alinas Mutter Rimma war früher als Malerin tätig, doch die Arbeit schädigte ihre Gesundheit. Seit zwei Jahren kann Rimma ihren Beruf nicht mehr ausüben. Sie leidet an einer Herzkrankheit und ist auf Medikamente angewiesen. Alinas Bruder heisst Andrej, ist neun Jahre alt und geht in die Primarschule. Im selben Dorf wohnen auch Alinas Grosseltern. Der Grossvater Wassilij hat sich bei einem unglücklichen Sturz die Kniescheibe verletzt und müsste eigentlich operiert werden. Doch seine bescheidene Rente lässt dies nicht zu.

Ihre Freizeit verbringt Alina mit dem Sammeln besonders schöner Gedichte. Nächstes Jahr wird sie die Schule abschliessen. Alina möchte Übersetzerin werden, doch die Familie kann sich die Studiengebühren für die Universität unmöglich leisten.